flabs – flamingo board system – Eine Idee reift

Die Idee zu flabs entstand aus der Notwendigkeit, Zäune vom unschönen Bewuchs in den öffentlichen und kommunalen Bereichen freizuhalten.

Aktuell sind die Möglichkeiten hierzu Unkrautvernichter einzusetzen, bauliche Maßnahmen oder regelmäße mechanische Handarbeit mit Motorsense und Freischneider. Die Nachteile hierbei sind jedoch ein sehr hoher Aufwand bei regelmäßer manueller Bearbeitung, Umweltverschmutzung beim Einsatz von Unkrautvernichtern und hohe Kosten z. B. durch Pflaster- oder Betonierarbeiten.

Bei regelmäßigem Schnitt entstehen zusätzliche Kosten durch Schäden an Zaun, Pfosten/Steher und den Schneidgeräten.

Auf der Suche nach einer praktischen, einfachen und günstigen Lösung entstand das flamingo board system. Durch die dichte Abdeckung wird das Unkraut von der Wasserzufuhr abgeschnitten und die Fotosynthese verhindert und somit das Wachstum unterbunden. Schon nach einer Woche ist jeglicher Pflanzenwuchs gestoppt und die Verrottung setzt ein.

Schnell und einfach zu verlegen, kann das flabs-System schneller installiert werden, als der Bereich mit Freischneidern oder Sensen gemäht werden kann.

Die Fläche unter den Zäunen bietet einen sauberen und gepflegten Anblick und die Zäune sind frei von Bewuchs. Und zur Pflege des angrenzenden Rasens bleibt genügend Platz für Mäher, Aufsitzmäher oder Rasenroboter.

 

Wir sind flabs

Mag. Ute Zimmermann
Geschäftsführerin
Jürgen Strobel
Vertrieb und Projekte
Nadine King
Administration